PHYSICAL GRAFFITI – The very best of LED ZEPPELIN

Stahnsdorfer Str. 76-78
14482 Potsdam

Tickets from €20.80

Event organiser: Lindenpark, Stahnsdorfer Str. 76/78, 14482 Potsdam, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €20.80

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mobile Ticket
Mail

Event info

PHYSICAL GRAFFITI - Schon zahlreiche Bands haben versucht die Songs von Led Zeppelin so originalgetreu wie möglich wiederzugeben und zu interpretieren, doch nur wenige waren wirklich erfolgreich.
Im Jahre 1997 änderte sich dies allerdings. Die Band Red Stuff, die hauptsächlich
Songs aus den siebziger Jahren spielte, wurde von ihren Fans aufgefordert ihr Led Zeppelin Repertoire auszuweiten, was zur Gründung einer der wahrscheinlich besten Tribute-Bands - namens Physical Graffiti- führte.

Der Name Physical Graffiti ist gleichzeitig Titel des 1975 erschienenen Albums von Led
Zeppelin, wodurch ein direkter Bezug zur Originalband hergestellt wird, denn wenn dieses Stichwort fällt, weiß jeder Rockfan, was und vor allem wer gemeint ist. Letztere sind in gewisser Weise Vergangenheit, doch ihr musikalisches Erbe wird mit großem Stolz und Leidenschaft von Physical Graffiti am Leben erhalten.

Jedes Bandmitglied weißt einen enormen musikalischen Background auf. Der englische und in Holland lebende Sänger Andrew Elt beispielsweise spielte bereits in Bands wie Gin On The Rocks, Sleeze Beez und tourt mit dem Gitarrenvirtuosen Walter Trout. Dort fungierte er zunächst als Tour-
Manager, später stand er gemeinsam mit der Band auf der Bühne und gab sowohl sein
gesangliches als auch instrumentales Können zum Besten. Generell ist Andrew Elt als ein
sehr gefragter Sänger für Rocksessions, denn mit seiner Stimme vermag
er die originären Tonlagen von Bands wie Led Zeppelin, Deep Purple, Guns N’ Roses,
AC/DC, Van Halen usw. verblüffend gut nachempfinden.

Der irische Bassist Dave Harrold brachte sich das Gitarre spielen selbst bei,
widmete sich jedoch relativ schnell dem Bass und stellte mit diesem sein Können in den holländischen Bands Re-Experience, Clemens V.D. Ven Band und Boerenleenband unter Beweis.
Schließlich hat er noch die Mandoline in sein Repertoire aufgenommen, womit er seine
Kollegen von Physical Graffiti bei einigen wundervollen Led Zeppelin Akustik-
Nummern in typischer John Paul Jones-Manier begleitet.

Der Gitarrist Daniel Verberk begann mit 11 Jahren mit diesem Instrument, arbeitete
später als Backline-Techniker für Vengeance, war daraufhin Gitarrist in den Bands Heavy
70’s und The Moon und tourte seit 2006 als Stagemanager und Backline-Techniker für
diverse internationale Acts.


Jan Gabriel ist der Schlagzeuger von Physical Graffiti. Seit langer Zeit tourt er mit
seiner Big Band durch die USA und Europa. Zudem unterstützt er u.a. Bands wie die
Guano Apes auf der Bühne. Ferner ist er in unterschiedlichen klassischen Orchestern
aktiv und als Lehrer betreut er das Projekt Band Apart, in dem Quentin Tarantino´s
Filmmusik gespielt wird.

Physical Graffiti zeigen auf der Bühne ihr großes künstlerisches Talent, indem sie gekonnt die Songs von Led Zeppelin interpretieren. Physical Graffiti rocken !

Line Up:
Andrew Elt: vocals
Dave Harrold: bass, violin
Daniel Verberk: guitars
Jan Gabriel: drums, percussions
Remco Van Zandvoort: keyboards

Videos

Location

Lindenpark
Stahnsdorfer Straße 76
14482 Potsdam
Germany
Plan route

Der Lindenpark ist ein überregional bekanntes Jugendkultur- und Familienzentrum in Potsdam, das nicht nur aus dem Veranstaltungsgebäude besteht, sondern noch zahlreiche andere Einrichtungen unter seinem Namen vereint: Auf einer Open-Air-Bühne finden regelmäßig Konzerte statt und auch im größten Skatepark Potsdams ist immer etwas los.

Erbaut wurde das Gebäude 1900 zunächst als Wäscherei, wurde später als Kino und schließlich als Unterhaltungszentrum genutzt. 1990 zog der Lindenpark e.V. in die Gebäude, die er sich mit dem j.w.d teilt. Auf dem Gelände des Lindenparks, egal ob drinnen oder draußen, kann man sich so richtig austoben. Dafür stehen dank der Kooperation zwischen Lindenpark und j.w.d. unglaublich viele Angebote zur Verfügung. Das Kulturhaus Lindenpark hat mittlerweile Tradition und bietet legale Graffitiwände für Hobbysprayer, Bandproberäume, Basketballplatz und viele verschiedene Projekte. Partys gehören genauso zum Programm wie diverse Festivals, beispielsweise das „Psychomania“ oder „Lindenpunk“.

Im Skatepark, dem größten Potsdams, versammeln sich täglich viele Skater, um sich an den Halfpipes zu versuchen. Die Bahn, die auch für BMX-Fans allerhand bietet, wird von den Jugendlichen selbst gebaut und erweitert und stellt einen so immer wieder vor neue Herausforderungen.