Lucas und Arthur Jussen, Amsterdam Sinfonietta, Candida Thompson

Lucas und Arthur Jussen, Amsterdam Sinfonietta, Candida Thompson  

Residenzplatz 3
92318 Neumarkt in der Oberpfalz

Tickets from €18.00
Concessions available

Event organiser: Neumarkter Konzertfreunde e.V., Ingolstädter Straße 45, 92318 Neumarkt, Deutschland

Tickets


Event info

Amsterdam Sinfonietta
Leitung: Candida Thompson, Violine
Lucas und Arthur Jussen, Klavier

J. S. BACH Die Kunst der Fuge BWV 1080
Contrapunctus 1, Contrapunctus 2, Contrapunctus 4

Konzert für 2 Klaviere (Cembali), Streicher und Basso continuo
c-Moll BWV 1060

F. SAY "Night" für Klavier zu 4 Händen

B. BRITTEN Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10 für Streichorchester

J. S. BACH Konzert für 2 Klaviere (Cembali), Streicher und Basso continuo
C-Dur BWV 1061

Platz 1 der Klassik-Charts!

„Diese Jungs sind so erfrischend, persönlich wie musikalisch; es sind nicht nur zwei gute Pianisten, die zusammenspielen, sie erfühlen gegenseitig ihre kleinsten, individuellsten Momente der Interpretation“.
Sir Neville Marriner

Die von den Brüdern zuletzt eingespielte CD “Karneval der Tiere“ ist sogleich auf Platz 1 der Klassik-Charts gelandet. Nun musizieren sie mit der Amsterdam Sinfonietta die beiden Bach Doppelkonzerte; auch für eine CD bei Deutsche Grammophon nach dieser Tournee, die in Neumarkt beginnt.

Den beklemmenden gespenstischen Klaviersatz „Night“ hat der türkische Pianist und Komponist Fazil Say 2016 für die Jussen-Brüder komponiert.

Abonnementreihe G und SONDERKONZERT
Termin-, Programm- und Besetzungsänderungen vorbehalten.

Foto: Marco Borggreve

Location

Festsaal Reitstadel
Residenzplatz 3
92318 Neumarkt in der Oberpfalz
Germany
Plan route

Der Historische Reitstadel in Neumarkt ist der kulturelle Mittelpunkt der oberpfälzischen Stadt. Bereits seit über 35 Jahren finden hier Konzerte, Theateraufführungen oder Lesungen auf allerhöchstem Niveau statt. In der Atmosphäre des historischen Gebäudes wird jede Veranstaltung zu etwas Besonderem.

1520 wurde der heutige Reitstadel innerhalb der Wittelsbacher Residenz zunächst als Lagerraum für Futtermittel und Getreide, später als Waffen- und Gerätearsenal erbaut. Im April 1945 fiel der Reitstadel den Luftangriffen auf die Stadt zum Opfer und wurde fast bis auf die Grundmauern zerstört. Erst 1980/81 wurde die Ruine des Reitstadels als Kulturzentrum wieder aufgebaut: außen historisch mit neuem Anbau und innen völlig neu mit einem Konzertsaal, der höchste internationale Ansprüche an Akustik und Klangvolumen erfüllt. Neben dem Konzertsaal mit 460 Plätzen im Saal und auf der Galerie im 1. Stock bietet das 350 Quadratmeter große Foyer im Eingangsbereich ein ideales Ambiente für Kunstausstellungen und Empfänge. 2001 wurde das Gebäude um einen modernen Glasanbau mit barrierefreiem Aufzug erweitert, in dem sich Künstlergarderoben und Proberäume befinden.

Der Historische Reitstadel gilt als einer der besten Kammermusiksäle Europas und kann seinen internationalen Ruf als intimer Konzertsaal mit hervorragender Akustik sowohl bei den Künstlern als auch zahlreichen CDs-Labels, die regelmäßig in Neumarkt aufnehmen, immer wieder aufs Neue behaupten.

Während der Konzerte stehen kostenfreie Parkplätze in der Tiefgarage unter dem Residenzplatz zur Verfügung, welche mit dem Reitstadel über einen direkten Zugang trockenen Fußes verbunden ist.