Engel

MDR-Rundfunkchor  

Am Markt
99310 Arnstadt

Tickets from €14.00
Concessions available

Event organiser: Mitteldeutscher Rundfunk– HA MDR KLASSIK, Augustusplatz 9a, 04109 Leipzig, Deutschland

Tickets


Event info

ENGEL

A-cappella-Werke und Orgelmusik von

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685–1750)
EINOJUHANI RAUTAVAARA (1928–2016)
WILLIAM HARRIS (1883–1973)
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY (1809–1847)
ANDREA GABRIELI (1533–1585) u. a.

MDR-Rundfunkchor
Justin Doyle Dirigent

Es sei Zeit für eine »Engelselegie«, befand Einojuhani Rautavaara, als er 1993 vom europäischen
Chorfestival »Europa Cantat« einen Kompositionsauftrag erhielt. Lange schon hatte
er sich mit der Idee getragen, die erste von Rainer Maria Rilkes »Duineser Elegien« zu vertonen.
Engel, so klingt es aus diesem Werk, sind nicht immer Lichtgestalten: Sie können auch
Todesboten sein. Ins Spannungsfeld zwischen Diesseits und Jenseits begibt sich der MDRRundfunkchor
mit einem klangintensiven A-cappella-Programm aus 500 Jahren Musikgeschichte
und malt mit Werken aus Renaissance, Barock, Romantik und Moderne musikalische
Bilder jener ätherischen Himmelsgestalten.

Location

Bachkirche Arnstadt
Am Markt
99310 Arnstadt
Germany
Plan route

Die Kirchenmusik genießt an der Johann-Sebastian-Bach-Kirche in Arnstadt schon allein dem Namen nach eine besondere Bedeutung. Insgesamt zwei Orgeln besitzt die evangelische Kirche und begeistert mit einem umfangreichen Konzertprogramm die Menschen rund um Arnstadt.

Im 14. Jahrhundert wurde das damals noch Bonifatiuskirche genannte Gotteshaus erstmals erwähnt. Direkt am Marktplatz gelegen, fällt sie 1581 einem Brand zum Opfer. Aus den Steinen einer alten abgebrochenen Kirche wird sie daraufhin wieder aufgebaut und präsentiert sich dem Betrachter als barocke Saalkirche mit umlaufender Empore. Anfangs bot die schlichte Kirche in ihrem Inneren wohl einen düsteren und eher unfreundlichen Anblick, nachdem Geld für einen Anstrich verfügbar war, erstrahlt sie jedoch in hellem Weiß. Seit 1935 trägt die Kirche den heutigen Namen nach ihrem berühmten Organisten.

Die Anfang des 18. Jahrhunderts erbaute Wender-Orgel wurde damals von dem gerade erst volljährigen Johann Sebastian Bach geprüft. Er hinterließ einen solchen Eindruck, dass man ihn direkt als Organisten in der Kirche verpflichtete. Insgesamt 320 originale Pfeifen erklingen auch heute noch, wenn das historische Instrument bespielt wird. Gemeinsam mit der moderneren Steinmeyer-Orgel von 1913 steht die Wender-Orgel für den Fortbestand und die Wandlung der Orgeltradition Deutschlands.