Die Distel - Skandal im Spreebezirk

Foto: Chris Gonz  

Burgplatz 1
38364 Schöningen

Tickets from €26.30

Event organiser: Stadt Helmstedt (Theater), Markt 1, 38350 Helmstedt, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €26.30

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Sa., 20.02.2021, 20 Uhr, Palas Schloss Schöningen
(Alter Termin: 28.02.20 bzw. 29.04.20 / Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit!)

Die Distel mit neuem Programm: "Skandal im Spreebezirk"!

Aufgrund der erneuten Terminverlegung, wird die Distel mit ihrem neuen Programm "Skandal im Spreebezirk" am Samstag, den 20.02.2021 um 20 Uhr im Palas Schloss Schöiningen zu Gast sein.

Eintrittskarten die noch mit dem alten Programm "Weltretten für Anfänger" versehen sind, behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Zum Inhalt:

Das neue Programm „Skandal im Spreebezirk“ belebt die Ästhetik des Kabaretts in den 1920er Jahren neu und ist somit zugleich – 100 Jahre später – auch eine Hommage an seine Wurzeln hier in Berlin. „Die Künstler*innen der 20er Jahre benutzten die Collage; also das Verbinden von etwas, das auf den ersten Blick nicht zusammenpasst, zu einem Gesamtwerk, das stimmig ist, aber Reibungsfläche schafft. Wir haben versucht, diese ursprüngliche Form des Kabaretts neu zu interpretieren“, so Robert Schmiedel und Frank Voigtmann, Autoren des Programms. „In den 20ern kam abends auf die Bühne, was erst tagsüber aufgeschrieben wurde. Damals gab es meist keine fixe Dramaturgie, keine festgelegte Reihenfolge. Aufs Brettl sprang der, der meinte, dass sein Gedicht, sein Couplet, seine Szene gut passen könnte…“

„Skandal im Spreebezirk“ greift diese direkte Buntheit stilistisch auf – und natürlich geht es um die Skandale der Zeit – wie Wohnungsnot, MeToo, German Angst, Bargeld-Aus, … – bis hin zum politisch korrekten Kinderfasching. Und was haben Holland-Tulpen mit der Flucht aus Afrika zu tun, wie soll ein gemeinsames Europa funktionieren, wenn nicht nur die Angelsachsen, sondern nun selbst die Sachsen nicht mitmachen wollen, und warum ersetzt häufiges Bahnfahren die Beauty-Farm – um nur mal einen Einblick in die Themenvielfalt zu erlauben.

Location

Schloss Schöningen
Burgplatz 1
38364 Schöningen
Germany
Plan route

Welfenherzog Magnus I. von Braunschweig Lüneburg errichtete um 1350 Schloss Schöningen als persönliches Jagdschloss. Seither gehört das Schloss zu den prunkvollsten Gebäuden nahe dem Höhenzug Elm. Heutzutage dient Schloss Schöningen als Hotel, Restaurant und beliebter Ausrichtungsort für kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Seminare, Familienfeiern, Jubiläen und private, betriebliche Feierlichkeiten. Das vielfältige Raumangebot hält für jeden Anlass den passenden Rahmen bereit.

Nach seiner Erbauung änderte sich im Laufe der Zeit häufig Bedeutung und Nutzung des Schloss, das zwischen 1568 und 1659 drei Braunschweiger Herzoginnen, Sophia Jagiellonica (Sophie Jagiello), Elisabeth von Dänemark und Anna Sophia von Brandenburg, als Wohnsitz diente. Nachdem 1815 der Amtssitz Schöningen nach Helmstedt verlegt wurde, begann das Gebäude zu verfallen, worauf die Stadt Teile der Schlossanlage zurückerwarb und diese aufwendig sanierte und restaurierte. Seit 1996 steht das Schloss der Öffentlichkeit zur Verfügung und richtet jährlich zahlreiche Veranstaltungen aus. Der Palas Saal bietet Platz für bis zu 400 Personen und ist neben den weiteren Räumlichkeiten mit modernster Technik ausgestattet. Im Restaurant können die Gäste eine ausgezeichnete Deutsch-Italienische Küche genießen und während der warmen Jahreszeit im gemütlichen Biergarten den Tag ausklingen lassen. Das Schlosshotel verfügt über 13 stilvoll und zeitgemäß eingerichtete Zimmer, die im sanierten Gemäuer eine ganz besondere Atmosphäre versprühen. An das Schloss grenzend rundet der prächtige Schlossgarten die Anlage zum Glanzstück ab.

Die einzigartige Schlossanlage beeindruckt mit einer wunderbaren Kombination aus historischem und modernem Flair. Kommen Sie ins niedersächsische Schöningen und erleben Sie unvergessliche Momente auf Schloss Schöningen.