Abschlusskonzert

Uwaga! plus Max Klaas (Percussion)  

An der Burg 3
38378 Warberg

Tickets from €15.00
Concessions available

Event organiser: Musiksommer Braunschweiger Land e.V., An der Burg 4 , 38378 Warberg, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €15.00

Ermäßigt (Schüler, Studenten, Azubis)

per €7.50

Familienkarte Erwachsener

per €7.50

Familienkarte Kind

per €7.50

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt: Schüler + Studenten

Rollstuhlfahrer und Begleitperson erhalten zusammen ein Ticket
Mail

Event info

DANCE! Acoustic Crossover von Ballett bis Disco

Als "Klassik-Erneuerer aus dem Kohlenpott“ (WAZ 2015) grooven sich die vier Musiker an zwei
Violinen, Akkordeon und Kontrabass seit Jahren mit großer Experimentierfreude durch das klassische
Repertoire. Geprägt von unterschiedlichsten Backgrounds zwischen Klassik, Jazz, Pop und
Weltmusik, zerlegen sie leidenschaftlich Musikstile in ihre Einzelteile, erschaffen daraus neue Musikwelten
und bringen Ihrem Publikum "ekstatisches Vergnügen“ (Passauer Neue Presse, 2016).
Bei all den Streifzügen durch die Jahrhunderte und Stile stoßen die vier Instrumentalisten stets auf
die gleichen Fragen. Um ein Musikstück zum Klingen zu bringen, muss der innere Bauplan geknackt
werden, der Motor, der die Musik antreibt. So sind die Crossover-Enthusiasten im Laufe der
Jahre zwangsläufig zu Experten verschiedenster Grooves geworden, zwischen denen sie mitunter
blitzschnell wechseln und die je nach Genre mal subtil-geschmeidig, mal federnd oder auch mal
stampfend daherkommen.

So lag es nahe, ein Programm mit verschiedensten Formen von Tanzmusik zu kreieren. Uwaga!
zerlegt Ballettsuiten und katapultiert sie in andere Sphären, bringt barocke Menuette und Tango
Nuevo zum grooven oder spielt akustische Versionen von Disco-Helden ihrer Jugend wie Daft
Punk oder The Prodigy.

Location

Burg Warberg
An der Burg 3
38378 Warberg
Germany
Plan route
Image of the venue

Burg Warberg ist nicht nur bedeutendes kulturelles Erbe, sondern auch Sitz der Bundeslehranstalt des Agrarhandels und beherbergt ein beliebtes Hotel. Nicht zuletzt ihrer fast durchgängigen Nutzung verdankt Burg Warberg ihre gute Erhaltung: Selbst die Burgmauer der ersten hier errichteten Anlage ist noch originalgetreu erhalten.

Rund um den zuerst errichteten Bergfried herum wurde im 12. Jahrhundert die Burg Warberg gebaut. In den folgenden Jahren wurde sie um ein Herrenhaus der Freiherren von Warberg ergänzt, von dem man noch heute die Grundmauern erkennen kann. Nachdem die Burg 1918 Staatseigentum geworden war, hielt hier die Bildung Einzug. Nach umfassenden Sanierungsarbeiten zog zunächst die Reichshandelsschule ein, heute ist hier die Bundeslehranstalt für Agrarhandel beherbergt.

Besonders zu Weihnachten kommen Menschen aus ganz Deutschland nach Warberg, um den traditionellen Weihnachtsmarkt zu besuchen. Im traumhaft erleuchteten Areal rund um die Burg finden Sie Holz- und Keramikartikel, Geschenkideen, Schmuck, Spielzeug und allerhand Leckereien wie Suppen, Kuchen und natürlich Glühwein.